Herzlich Willkommen im Reinhard-Blauth-Museum

Ausstellungen

Kelten

Exponate und Informationen über das einzige keltische Wagengrab auf pfälzischem Boden. Gallo-römische Brandgräberfunde. Bildnummer: DSC – 897, 908, 911, 0999

Landwirtschaft und Handwerk

Bilder Nummern: 9975, 001, 9998, 9980, 1026h

Gegenstände des täglichen Gebrauchs 19/20. Jh.

005, 009, 0011, 930, 975

Verschiedenes

0013, 0010, 920, 988, 1001, 1010, 891

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Öffnungszeiten

1. Sonntag im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wissenswertes

Das Weilerbacher Heimatmuseum wurde im Jahr 1964 anlässlich des 750-jährigen Bestehens des Reichswalddorfes Weilerbach von Oberlehrer und Heimatforscher Reinhard Blauth gegründet und ist somit das älteste Heimatmuseum im Landkreis Kaiserslautern.

Ein Gang durch das Museum ist zugleich ein Gang durch die wechselhafte Geschichte des Ortes. In hellen, freundlich gestalteten Räumen werden Exponate aus den verschiedenen Epochen ausgestellt.

Besuchen Sie uns, der Eintritt ist frei.

Förderkreis

1989 schlossen sich auf Initiative der Ortsgemeinde Weilerbach interessierte Bürger zu einem Förderkreis zusammen, 1993 konnte nach umfangreichen Baumaßnahmen das Reinhard-Blauth-Museum im zweiten Bauabschnitt des Bürgerhauses neu eröffnet werden, dessen Einrichtung die Mitglieder des Förderkreises übernommen haben.

Der Förderkreis verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Aufgabe des Vereins ist die Förderung der Kunst und Kultur, der Heimatpflege und Heimatkunde. Dies geschieht durch die Präsentation von Leihgaben, in Form von Stiftungen für das Museum, die regelmäßige Veranstaltung von Sonderausstellungen und durch die Abhaltung von Referaten und Vorträgen über heimatgeschichtliche Themen.

Wappen Weilerbach
Träger des Museums ist die Ortsgemeinde Weilerbach.

Hier können Sie mit uns in Verbindung treten